HKJ-Dithmarschen GmbH - Heilpädagogische Kinder- und Jugendhilfe Dithmarschen GmbH - Dörpling
HKJ-Dithmarschen GmbH - Heilpädagogische Kinder- und Jugendhilfe Dithmarschen GmbH - Dörpling
 

Über uns

Wir sind Ihr fachlich kompetenter und zuverlässiger Ansprechpartner in der  Heilpädagogischen Kinder- und Jugendhilfe und bieten Ihnen eine große Auswahl an Hilfen, so wie ausgewählten Ressourcen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Ihnen und den uns anvertrauten Kindern, Jugendlichen so wie den jungen Erwachsenen in unserer heilpädagogischen Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung 24 Std. freundlich und hilfsbereit und engagiert zur Seite.

 

Wir nehmen uns sowohl den landläufig so genannten ,Problemkindern' an, wie auch jenen Kindern, die sich in akuten Krisensituationen befinden. 

Unsere qualifizierten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind allesamt krisengeschulte Profis, die die Sprache der Kinder verstehen. Sie sind in der Lage, sich innerhalb kürzester Zeit auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen, ein zu stellen, an richtiger Stelle Hilfe zu leisten, so wie auch die notwendigen Reibungspunkte zu liefern.   

 

Wir führen umfassende Beratungsgespräche und nehmen uns Zeit für Sie und Ihre Kinder und Jugendlichen  und deren ganz individuellen Wünsche und Problemen. Bei uns in der heilpädagogischen Kinder- und Jugendhilfe Dithmarschen finden die Kinder und Jugendlichen  Ruhe und Verständnis.  Bei uns lernen sie, was es bedeutet, mit Regeln und Strukturen zu leben, so wie solidarisch einander  zur Seite zu stehen.

Der Grundgedanke der Inklusion wird durch unsere qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so an die Bewohnerinnen und Bewohner unserer heilpädagogischen Kinder- und Jugendhilfe  transferiert, dass die bei uns lebenden Kinder und Jugendlichen  lernen, lösungsorientierte Wege zu finden, um deren Probleme eigenständig zu lösen.

 

Auf diesem Weg zeigen wir Ihnen, den Kindern und Jugendlichen neue Möglichkeiten auf und freuen uns, wenn sie mit uns zusammen Erfolge für sich verbuchen können.

 

Durch langjährige Erfahrung in der heilpädagogischen Kinder- und Jugendhilfe und einem engen Kontakt zu externen Spezialisten wissen wir, von der heilpädagogischen Kinder- und Jugendhilfe Dithmarschen, worauf es ankommt und haben uns zum Ziel gesetzt, uns den individuellen Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen  anzunehmen und lösungsorientiert zu arbeiten.

Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Traumapädagogik

In den letzten Jahren haben die Erkenntnisse aus dem Bereich der

Psychotraumatologie immer mehr Einfluss auf die therapeutische Arbeit mit Kindern genommen. Traumatisierte Kinder zeigen die Folgen ihrer Traumatisierung jedoch nicht nur in den Therapiestunden, sondern überall da, wo sie leben. Um traumatisierte Kinder in ihrer Entwicklung gut begleiten zu können, ist eine pädagogische Haltung dringend nötig,

die die aktuellen Forschungs-erkenntnisse berücksichtigt.

 

Traumatisierende Lebensverhältnisse sind gekennzeichnet durch eine ausgeprägte mangelnde Selbstregulation von Affekten. Diese zeigt sich in unbeherrschbarer Angst, Wut oder bodenloser Traurigkeit als Reaktionen auf manchmal unbedeutende Reize. Traumatisierte Kinder und Jugendliche sind oft unfähig, sich selbst zu beruhigen. So kann es durch kleine Handlungen oder Reaktionen im Umfeld zu einem Ausbruch von Trauer, Schmerz oder Aggression kommen. Ausagiert werden die angestauten und blockierten Gefühle häufig in Form von Selbstverletzungen, emotionaler Erstarrung, Depressionen oder an-klammerndem Verhalten, traumabedingter Regression oder auch scheinbarer Unabhängigkeit von der Fürsorge anderer.

 

Traumatisierte Kinder brauchen deutlich mehr Zeit, sich Wissen anzueignen und wirken oft abwesend. Sie sind viel mehr als andere Kinder darauf ausgerichtet, evtl drohende Gefahren im Vorfeld zu erkennen. Für Lernprozesse und Wissensaufnahme sind sie daher weniger offen.

Zusätzlich leiden sie häufig unter den Folgen von Dissoziation. Dissoziationen

werden häufig als Überlebensstrategien in belastenden und traumatischen

Lebensphasen entwickelt und in späteren Stresssituationen und Anspannung erneut aktiviert.

 

Die Kinder können sich nicht auf einen klassischen Unterricht einlassen und ziehen sich häufig aus Lernprozessen heraus.

Um traumatisierten Kindern im Schul- und Lernalltag gerecht zu werden, brauchen sie Ermutigung und Erfolgserlebnisse.

Klare Zeit-, Raumstrukturen helfen den Kindern. Eine klare Zeitstruktur definiert den Ablauf der Lernphase und macht diese überschaubar. Ein ritualisierter Rhythmus im Alltag wirkt beruhigend auf das Kind. Zu einer klaren Raumstruktur gehören z.B. reizreduzierte Arbeitsplätze, ein geeigneter Sitzplatz mit der Möglichkeit, Nähe und Distanz zu regulieren sowie der direkter Blickkontakt zur Lehrkraft.

Der Kontakt zur Lehrkraft und eine stabile Beziehung sind grundlegend.

 

Die PädagogIn/der Pädagoge braucht ein hohes Maß an Eigenreflexion in der Arbeit mit traumatisierten Kindern.

Um all diese vielfältigen Aufgaben zu leisten, ist eine traumasensible Fall-Supervision und der enge kollegiale Austausch unbedingt nötig.

Traumatisierte Kinder sind eine große Herausforderung für jede Pädagogin, jeden Pädagogen.

Wenn sich die therapeutischen und pädagogischen Maßnahmen ergänzen, ermöglichen sie dem traumatisierten Kind optimale

Verarbeitungs- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Hier finden Sie uns

Trägersitz:

Heilpädagogische Kinder- und Jugendhilfe Dithmarschen GmbH
Hauptstraße 14b
25794 Dörpling

 

Verwaltung, Schulungs- und Fortbildungszentrum:

Wiesengrund 15

25782 Tellingstedt

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

Tel.: +49 4838/7041450

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Öffnungszeiten

Kinder und Jugendliche brauchen rund um die Uhr Unterstützung und Hilfe

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heilpädagogische Kinder und Jugendhilfe Dithmarschen GmbH